Das Hochleistungsrechenzentrum von Morgen

10.03.2022

Für ein Kundenprojekt hat die DCG das Modul für das Hochleistungsrechenzentrum von morgen erstellt. Hierbei handelt es sich um eine exklusive Lösung, um ein Serverrack mit 47 Höheneinheiten mit insgesamt 60 kW Leistung zu versorgen. Damit ist das System für die neueste Generation von GPU-Servern von 2 kW pro HE mit einer Auslastung von 75 % geeignet.

Hochleistungsrechnenzentrum von Morgen
 
 

Die elektrische Versorgung

Die elektrische Versorgung wird mittels eines redundanten A/B Pfades bereitgestellt. Auf jedem Pfad kann 60 kW Leistung über zwei 5-polige 63A CEE-Steckdosen abgenommen werden. Es sind somit pro Rack 4 CEE-Steckdosen verbaut. Insgesamt versorgen 4 PDUs (Power Distribution Units/Stromverteiler) pro Rack die IT-Komponenten. Alle IT-Systeme werden von einer batteriegepufferten Unterspannungsversorgung versorgt.

 
 

Die Kälteversorgung

Das Problem bei der sehr hohen Leistungsdichte, ist die Abfuhr der erzeugten Wärme. Um die Leistung von 60 kW pro Rack abführen zu können, sind direkt wassergekühlte Serversysteme vorgesehen. Diese wassergekühlten Systeme können 45 kW pro Rack abführen. Die restlichen 15 kW sind Wärmeverluste die durch die luftgekühlten Servernetzteile erzeugt werden. Diese 15 kW werden durch eine Rückkühltür am Serverschrank temperiert. Um ein wassergekühltes Serversystem zu ermöglichen, werden hierzu spezielle Wärmeübertragungsmittel gefordert die eine Schnittstelle zwischen Infrastruktur und IT bilden. Diese Wärmeübertrager werden Manifolds genannt. Diese Manifolds sind in eine warme und in eine kalte Seite unterteilt (Vorlauf/Rücklauf). Schnellverschlüsse ermöglichen es, dass die Verbindung und Lösung von IT-Hardware ohne spezielles Equipment, ohne Abschaltung und durch jede IT-Fachkraft, ohne Bildung eines Wassertropfens möglich ist. Um eine Druckerhaltung und eine saubere Schnittstelle zwischen dem Standard-Kältenetz und dem speziellen IT-Kältenetz zu gewährleisten, werden CDUs (Cooling Distribution Units/ Kälteverteilungssysteme) eingesetzt. Die CDUs werden mit einer Wassertemperatur von bis zu 40°C versorgt, sodass eine nahezu ganzjährige Freikühlung möglich ist.

 
 

Die Rackaufstellung

Die Racks werden auf einem von der DCG entwickelten Rackgestell installiert. Dieses kann mit Sicherheitsauflagen bis zu 1,5t IT-Lasten tragen. Dieses Gestell ist flexibel erweiterbar und ermöglicht es, die Medien auf dem Boden unterhalb der Racks zu installieren, um ein sauberes Bild des Serverraumes zu hinterlassen.


Fabian Buda

Fabian Buda
Area Of Competence 
Data Center Infrastructure

Wenn Sie Interesse an HPC Projekten haben, dann kontaktieren Sie unseren Projektleiter: Fabian Buda

fabian.buda@datacenter-group.com
+49 175 4812347

 
 
 

Kontaktadresse

 
 

DC-Datacenter-Group GmbH
In der Aue 2
57584 Wallmenroth
Germany

Sie erreichen uns Mo.-Fr. von 08:00 bis 17:00 Uhr unter folgender Telefonnummer:

Phone: +49 2741 9321-0
Fax: +49 2741 9321-111

 
 

Phone +49 2741 9321-0

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.