TÜV NORD GROUP setzt in Sachen IT auf höchstmögliche Sicherheit

15.08.2014

GranITe-Räume der RZ-Products GmbH etablieren neue Standards. Die RZ-Products GmbH konnte kürzlich ein erfolgreiches Projekt bei der TÜV NORD GROUP abschließen. Am Standort in Hannover wurden im Zuge des Neubaus eines zentralisierten IT-Standortes zwei höchstverfügbare IT-Sicherheitsräume der GranITe-Serie integriert.

Damit wird der weltweit führende Technologiedienstleister mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in 70 Ländern seinem hohen Sicherheitsanspruch auch in Sachen IT gerecht. Auf der Suche nach einer State-of-the-Art Rechenzentrumslösung, die im Sinne der hier vorgehaltenen Daten das bestmögliche Schutzlevel gewährleisten sollte, entschied sich das EDV-Team rund um Bereichsleiter Leroy Racette für die Zusammenarbeit mit der RZ-Products GmbH. Denn zum Portfolio des Unternehmens gehört der als Gesamtsystem ECB·S-zertifizierte IT-Sicherheitsraum GranITe-Room.cert, der als bislang einzige Lösung am Markt sämtlichen Anforderungen der TÜV NORD GROUP voll und ganz gerecht wurde. Die extrem feuerfeste Bauweise aus leichten Materialien, die hochtemperaturfesten Dichtungen sowie die robusten Isolierplatten der Lösung hielten beim Brandtest an der MPA-Braunschweig einer intensiven Beflammung stand, ohne technische Schäden am Objekt zu hinterlassen. Und auch weiteren physikalischen Gefahren, wie beispielsweise Einbruch, Vandalismus, Wasser oder Trümmerlasten widerstehen die GranITe-Räume, die aufgrund ihrer Produkteigenschaften ihrem Namen alle Ehre machen. Die Zellen werden mit einer patentierten Montagetechnik errichtet, verfügen über Türen mit Mehrfach-Verriegelung und Antipanikfunktion sowie zertifizierte Kabelschottsysteme. „Wir haben bei der Einrichtung die sichersten aller Komponenten verbaut – die beiden Räume sind der beste Beweis!“, betont Racette. Und dies war auch notwendig: Denn würde die IT der TÜV NORD GROUP vorübergehend ausfallen, wäre das Unternehmen nahezu handlungsunfähig. „Heutzutage laufen sämtliche Prozesse digitalisiert ab“, weiß Racette und fügt hinzu: „Alle geschäftlichen Abläufe haben eine extrem hohe EDV-Durchdringung“. Angefangen bei theoretischen Führerscheinprüfungen über Hauptuntersuchungen, die Speicherung der Kundendaten bis hin zu sämtlichen operativen Prozessen innerhalb des Unternehmens  - im Falle eines Stillstandes wären die Mitarbeiter der TÜV NORD GROUP weltweit extrem eingeschränkt. Das neue Rechenzentrum und dessen hohes Schutzlevel bieten somit einen echten Marktvorteil.

Der Technologiedienstleister hat im Zuge des Neubaus nicht nur alle erdenklichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, sondern verfügt nun zudem über ein Rechenzentrum, das die Unternehmenswerte hervorragend widerspiegelt. Alles in allem tritt die TÜV NORD GROUP den Beweis an, dass hervorragende IT-Standorte auch im Inland verfügbar sind.