Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
1
JOST

MIT JOST SICHER AUF ACHSE

Sichere IT mit Backup-RZ

Die JOST-Werke Deutschland GmbH ist ein weltweit führender Hersteller und Lieferant von sicherheitsrelevanten Systemen für Zugmaschinen, Auflieger und Anhänger.

1952 in Neu-Isenburg gegründet ist JOST heute mit über 2.700 Mitarbeitern sowie einem globalen Vertriebsnetz und Produktionsstätten in achtzehn Ländern auf fünf Kontinenten vertreten. Als Partner für die Nutzfahrzeugindustrie zählen heute fast alle großen Hersteller von Trucks und Trailern zu den Kunden, die das Unternehmen aufgrund seiner Qualität und kontinuierlichen Innovationen schätzen.

Von Neu-Isenburg aus steuert und betreut das Team von Spezialisten des hessischen Unternehmens die IT-Applikationen und Serverstrukturen. Die komplette Produktionssteuerung, aber auch die klassische Büroumgebung müssen 24 Stunden, 7 Tage die Woche verfügbar sein. Um dieser hohen Anforderung gerecht zu werden, setzte das IT-Team von JOST schon früh auf eine Raum-in-Raum-Lösung des früheren Anbieters Lampertz. Doch Anfang 2016 stand das Team um Stefan Endres und Martin Frischkorn vor einer neuen Herausforderung in Sachen IT-Sicherheit: Mit dem Wissen um zukünftig wachsende IT-Infrastrukturen und steigende Anforderungen an Sicherheit, Verfügbarkeit und vor allem Flexibilität entscheidet sich JOST, am Standort Neu-Isenburg ein zweites Rechenzentrum zu errichten, dass einerseits neue Platzkapazitäten bietet und andererseits als Backup-Rechenzentrum dient.

 
 

"Wir suchten nach einem Partner, der Erfahrung in der Planung und Realisierung von Rechenzentren hat. Im Internet stießen wir auf die DATA CENTER GROUP"

 

„Wir suchten nach einem Partner, der Erfahrung in der Planung und Realisierung von Rechenzentren hat. Im Internet stießen wir auf die DATA CENTER GROUP. Nach ersten Gesprächen war klar, dass wir mit den Spezialisten für professionellen Rechenzentrumsbau den richtigen Dienstleister gefunden hatten“, so Martin Frischkorn (Team Manager IT Administration & Operations).

Mitte des Jahres begann die Suche nach dem passenden Standort für das neue Rechenzentrum. Gemeinsam mit einem Berater der SECUrisk, dem Geschäftsbereich der DATA CENTER GROUP der unter anderem auf die Analyse und Standorteruierung spezialisiert ist, prüfte man verschiedenste Räumlichkeiten am Firmensitz in Neu-Isenburg. Dabei waren die Anforderungen und Abhängigkeiten des Unternehmens selbst, aber beispielsweise auch die der Stadt Frankfurt zu berücksichtigen. „Wir haben uns für die Suche nach dem besten Standort für das neue Rechenzentrum Zeit genommen, denn trotz aller Flexibilität, die uns die Sicherheitslösungen der DATA CENTER GROUP bieten, wollten wir natürlich einen Platz, an dem unsere IT langfristig gut aufgehoben ist“, so Frischkorn.

Anfang 2017 war es dann soweit: Im Keller einer Produktionshalle fand das Backup-RZ sein neues Zuhause. Doch wie kann die Gefahr durch das angrenzende Papierarchiv und den in unmittelbarer Nähe befindlichen Brunnen gebannt werden? Was tun, wenn der neue Standort im direkten Umfeld zwei der größten physikalischen Gefahren für  die sensiblen Server und Switche steht? „Hier zeigte sich die jahrelange Erfahrung und das Know-how unseres Partners. Durch die Kombination von Kompaktrechenzentren und der F90-Raum-in-Raum-Lösung hat die DATA CENTER GROUP für uns die sicherste und wirtschaftlichste Lösung realisiert.“ freut sich Martin Frischkorn.
 
Denn die IT-Komponenten werden in DC-ITSafes der DATA CENTER GROUP Tochter RZproducts gesichert. Drei dieser Mini-Data-Center werden miteinander „verkettet“. So können die 19“-Racks untereinander verkabelt und die redundant ausgelegte Klimatisierung optimal an aktuelle und zukünftige Leistungsstufen angepasst werden. Mittels IT-Monitoring durch den DCM-Agent erhalten die IT-Verantwortlichen stets aktuell alle relevanten Informationen über den Status der IT-Komponenten. Sollte einer der definierten Grenzwerte doch einmal überschritten werden, alarmiert das Alarmmanagement des DC-MonIToring umgehend die IT-Verantwortlichen via SMS.

 
 

„Wir haben ein Sicherheitskonzept realisiert, dass zu unseren heutigen und zukünftigen IT-Anforderungen passt.“

 

„Wir haben ein Sicherheitskonzept realisiert, dass zu unseren heutigen und zukünftigen IT-Anforderungen passt.“, sagt Sven Kattler (IT Administration & Operations). „Um die permanente Verfügbarkeit zusätzlich abzusichern, lassen wir die DC-ITSafes regelmäßig von den Spezialisten der RZservices warten“.

Eines der nächsten Projekte des JOST-Teams ist nun die Anschaffung von IT-Safes zur sicheren und energieeffizienten Unterbringung der dezentralen Hardwarekomponenten der weltweiten Produktionsstandorte. Dazu prüft man derzeit den Einsatz des „kleinen Bruders“ des DC-ITSafes, dem DC-ITSafe Office Edition.

Phone +49 2741 9321-0

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen