RUD

RUD-RECHENZENTRUM IST BEREIT FÜR DIE ZUKUNFT

Professionelle „Rundumerneuerung" des Rechenzentrums

Die RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG steht für die Produktion von Ketten aller Art. Vordergründig ist das Unternehmen der breiten Masse wahrscheinlich eher als Produzent von Schneeketten für Fahrzeuge bekannt, das größte Geschäftsfeld sind aber Ketten als Anschlagmittel.

Das Projekt sah eine Art „Rundumerneuerung“ der Rechenzentren vor. Die Sicherheit und Verfügbarkeit der Daten sowie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit haben für RUD höchste Priorität. Um bestens aufgestellt für die Zukunft zu sein, wurde der Bau eines neuen Rechenzentrums beschlossen. Erste Überlegungen, das RZ auszulagern, waren aber aufgrund der Ofensteuerung für die Hochöfen nicht umsetzbar und wären vermutlich auch zu riskant gewesen.

 
 

"Die Realisierung des Projektes verlief professionell und problemlos."

 

Hier zeigte sich schnell der Vorteil der Zusammenarbeit mit dem Generalisten DataCenterGroup. Denn die Spezialisten des Geschäftsbereiches SECUrisk, die interdisziplinär hinzugezogen wurden, können bei der Standortsuche und-bewertung unterstützen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der DataCenterGroup überzeugte den Kunden und das Sicherheitsteam konnte Denis Mittelbach (Head of Infrastructure) bereits im Vorfeld mit seinem Know-how überzeugen. Basierend darauf und aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses entschied man sich für die IT-Spezialisten aus Wallmenroth.

Der DC-ITSafe mit 62 Höheneinheiten der RZproducts ist die „Keimzelle“ für das neue RZ. Die beiden Sicherheitssafes in Aalen bilden das Haupt-Rechenzentrum der RUD, in welche die Server für die Verwaltung und Produktion laufen. Teilweise sind auch Cloud-Lösungen als Hybrid im Einsatz. An den Standorten in England und Rumänien befinden sich ebenfalls Rechenzentren. Das Mini-Data-Center, der DC-ITSafe, war in diesem Fall die ideale Lösung, weil damit eine schnelle Umsetzung des Projektes innerhalb von zwei Wochen realisiert werden konnte. Eine zügige Projektumsetzung war RUD sehr wichtig, denn ein Ausfall der IT hätte fatale Folgen, da im Worst Case die komplette Produktion zum Erliegen kommen würde. Deshalb wurden die beiden Safes redundant zueinander aufgestellt und über zwei redundante Verbindungen miteinander vernetzt. Die gesamte Installation erfolgte im laufenden Betrieb.

Die beiden DC-ITSafes bilden das neue Rechenzentrum. Es sind zudem noch Kapazitäten frei. Die neu geschaffene Form der Rechenzentren ist flexibel und schnell erweiterungsfähig. Die Elektroarbeiten wurden durch RUD erledigt. Eine USV wie auch eine Netzersatzanlage waren vorhanden und wurden in das Projekt integriert. Die Umsetzung lief zügig und überzeugte den Kunden. Die von der DataCenterGroup konzipierte und umgesetzte Lösung ist energieeffizient und sorgt für höchste Sicherheit. Denn die integrierte Monitoringlösung, der DCM Agent, überwacht Stör- und Statusmeldungen. So ist man bei RUD bestens aufgestellt für die Zukunft.

Phone +49 2741 9321-0

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen